Tutorials

CAM: Laser-Cutter

Laser-Cutter im BB.008

  • Epilog ZING
  • 40 Watt
  • gepulster Infrarot-Laser

Sicherheitshinweise

  • Der Laser-Cutter ist ein gefährliches Gerät - Benutzung nur nach Einweisung!
  • Der Laser arbeitet im Infrarot-Bereich - ist daher unsichtbar
  • Der Laser hat 40W, ist Klasse 4 - schon Streulicht ist extrem gefährlich für die Augen
  • Solange die Abdeckklappe geschlossen ist hat das Gesamtsystem Laser Klasse 2 - Arbeit ohne Schutzbrille ist möglich. Die Sensoren in der Klappe schalten den Laser beim Öffnen aus - das wird aber nicht empfohlen!
  • Zu schneidendes Material kann durch den Energieeintrag das Brennen anfangen; immer den Feuerlöscher bereit halten.
  • Feuerlöscher in den Cutter-Raum ist immer nur die letzte Option - das kann die Spiegel und die Mechanik beschädigen. Besser ist das Nutzen einer (kleinen) Löschdecke o.ä.
  • Nur Materialien schneiden, die gefahrlos geschnitten werden können (s.u.). Es dürfen keine gefährlichen Dämpfe entstehen!
  • Nicht die Spiegel berühren!

Arbeitsweise

Der Laser-Cutter schneidet und graviert mit Hilfe eines starken gebündelten Laserstrahls Platten vieler Materialien.

  • Man erstellt mit Inkscape (o.ä.) eine Schneidvorlage; Standard ist: rote Linien werden geschnitten, Grün markiert, Blau wird ignoriert, Rest→Grauwert graviert
  • Steckerleiste mit Sauger und Kompressor einschalten, Schlauch aus Fenster hängen
  • Laser-Cutter selber einschalten (Schalter an rechter Seite, rechts unten), warten auf Initialisierung
  • Material auf Bett legen
    • Schneidebereich hat eine maximale Größe von 600 x 300 mm
  • Taste “X/Y off”, Slider (von Hand) über Material bewegen, Fokus-Sensor auspendeln, Fokus mit hoch/runter auf Materialoberseite einstellen; bei dicken Materialien Fokus in die Mitte des Materials legen!
  • Zwei Möglichkeiten der Wahl des Ursprungs: absolut oder relativ
    • Absolut: Reset drücken, Kopf positioniert sich links oben (nicht empfohlen wegen Treiber-Bug, bessere Alternative: aus- und wieder einschalten)
    • Relativ: Roter Hilfs-Laser ein, Kopf (von Hand) an Ursprung (linke obere Ecke des zu lasernden Bereichs) schieben, Start drücken
  • In Inkscape am CNC-Rechner: Extensions → Lasercut Path → Open in VisiCut (dauert etwas)
  • Im Fenster von VisiCut wählt man die Schnittfunktion (normalerweise - red: cut, green: mark, blue: ignore, gray: modulate), die Materialart und -stärke und positioniert ggf. die zu schneidende Geometrie auf dem Brett
  • “execute” wählen → beim Laser-Cutter erscheint ein neuer Job
  • Überprüfen, dass Absaugung etc. funktioniert (Lüftergeräusch)
  • Überprüfen, dass Feuerlöscher bzw. Löschdecke bereit liegt!
  • Start drücken bei offener Klappe, startet den Dummy-Modus ohne eingeschalteten Laser, z.B. zum Überprüfen des Arbeitsbereichs
  • Klappe schließen, Start drücken → Es wird gelasert!!!
    • Nicht direkt auf den Laserpunkt schauen, er kann sehr hell werden → Hand vorhalten!!!
  • Nach jedem Job kurz warten, bis der Rauch abgezogen ist.

Materialien

  • Papier, Pappe
  • Sperrholz, Balsaholz, etc. gravieren und schneiden bis ca 5mm Dicke
  • MDF gravieren und schneiden bis ca 5mm Dicke
  • Acryl (Plexiglas) bis ca 1cm
  • Polystyrol, Polypropylen, Polycarbonat, POM

Ungeeignete Materialien

  • Ungeeignet: Glas und Metalle eignen sich nicht zum Schneiden, da ist die Energiedichte zu gering
  • Ungeeignet: PVC: Beim Schneiden entsteht Chlor - extrem gifitg, und verätzt die Spiegel
  • Ungeeignet: ABS: Beim Schneiden entsteht Blausäure - extrem giftig
  • Ungeeignet: Fluoropolymere (Teflon etc.): Beim Schneiden entsteht Flußsäure - ultra giftig und ätzend

Material Settings:

Literatur + Software + Links

Options: