Diese Wiki-Seiten wurden von Studenten im Rahmen der Vorlesung GameDesign am efi erstellt.

Shadow of the Colossus (2006)
von Sony Computer Entertainment

TypAction-Adventure
SpielerSingleplayer
ArchitekturPS2, PS3
Spieldauerca. 6 Stunden
AuszeichnungenGame Developers Choice Awards 2006: “Character Design”, “Game Design”, “Visual Arts”, “Best Game”; IGN Best of 2005: “Best Adventure Game”,”Best Artistic Design”

Geschichte

Als Wander reist der Spieler zusammen mit seinem treuen Pferd Agro, der Leiche seiner Frau und einem gestohlenen Schwert in ein verbotenes, entlegenes Land. Dort bittet er den Dämon Dormin zu seine Frau wieder zum Leben zu erwecken. Er verlangt dafür, dass Wander 16 Kolosse die im Land verteilt sind, zu tötet.

Beschreibung

In Shadow of the Colossus durchläuft man stets einen Kreislauf: Man sucht mithilfe seines Schwertes einen Koloss, reitet mit seinem Pferd durchs Land und versucht ihn zu töten. Trotz dieses simplen Aufbaus überzeugt das Spiel mit einer atemberaubenden Kampfmechanik. Ziel ist es den Koloss zu erklimmen, seine Schwachstelle zu finden und ihn zum Fall zu bringen. Man erfährt so gut wie nichts über den Spieler oder das Land, auch wird auf aufrüstbare Waffen oder Kombos verzichtet. Die Enwickler setzten gezielt auf ein minimalistisches Setting, haben aber an den richtigen Stellen nicht an Details gespart.

Formales Design

  • Ausschließlich Kämpfe gegen riesige und überlegene Kolosse á la David gegen Goliath
  • Kämpfe finden in unterschiedlichen Gebieten statt
  • Man muss sich taktisch zur Schwachstelle des Koloss vorarbeiten und das Timing gezielt abpassen um ihm zu schaden
  • Die Schlachten folgen einer steigenden Lernkurve und stellen somit jedes Mal eine neue Herausforderung dar

Emotionales Design

  • Klassisches Motiv des Spielers: Frau muss gerettet werden
  • Verschlossener, zielstrebiger Charakter
  • Der Spieler befindet sich in einem emotionalen Dilemma. Für seine Geliebte, für die er alles aufgegeben hat, muss er die schlafenden, unschuldigen Kolosse im Kampf töten.
  • Die Entwickler verzichteten auf den Reisen, die Wander mit Agro bestreitet, gezielt auf Musik oder sonstige Ablenkung. Der Spieler ist dadurch mit seinen Gedanken und inneren Konflikten allein.

Mediales Design

  • Minimalistisches Setting, aber detaillierte und atemberaubende Schlachten
  • Kein Grinding trotz sich wiederholender Aufgabe: Vielfältige Kolosse und verschiedene Kampfplätze
  • Innovatives Gameplay, das viel Geschick erfordert
  • Musikalische Begleitung als mächtige Untermalung: Musik wird spannender je näher man seinem Ziel im Kampf kommt und erschafft eine mitreißende Atmosphäre

Bewertung

In Shadow of the Colossus wird an vielen Stellen auf gängige Dinge verzichtet, dafür sind die Kämpfe gut durchdacht und abwechslungsreich, sodass keine Langeweile entsteht. Das Spiel gibt wenig über seine Story oder Geschichte preis, lässt den Spieler aber nicht im Dunkeln. Shadow of the Colossus ist kein Spiel wie jedes andere. Bereits vom Moment des ersten Koloss bis zum Finale ist das Spiel absolut mitreißend.

Referenzen


Sebastian Schneider, WS2014

Options: