From Matthias Hopf

Rock N Roll Racing

Rock n Roll Racing (1993)

von Silicon & Synapse (jetzt Blizzard Entertainment)

TypFun-Racer
SpielerEinzelspieler, Mehrspieler (2 Personen)
ArchitekturSNES, Mega Drive, GBA
SpieldauerSingle Player: 20 Stunden, Mehrspieler: Single Player ~ Mehrspieler
Auszeichnungen 
Fortsetzungen + Spin-OffsFür PS1: Sequel, wegen des geringen Erfolgs Umbenennung in “Red Aspalt, Motor Rock (Rock ‘n‘ Roll Racing 3D) (Release: 16. Dezember 2013)


Beschreibung

Fun-Racer bei dem der Spieler an der “Rock ‘n‘ Roll Racing - Competition” teilnimmt. Man kann sich von einem geringen Startgehalt einen Gebrauchtwagen kaufen und Rennen absolvieren. Bei erfolgreichen Siegen bekommt man Geld und kann seinen Wagen verbessern, mit Waffen ausstatten. Gewonnene Rennen geben eben so Punkte die notwendig sind, um auf den nächsten Planeten zu kommen, dort kann man dann erneut gegen seine Mitstreiter antreten. Auch gibt es auf jedem Planeten neue Fahrzeuge zu kaufen die notwendig sind um die Rennen zu gewinnen…
Insgesamt gibt es 6 Planeten.

Formales Design

Emotionales Design

Mediales Design

Namen, Charakter und Artwork sind inspiriert durch Künstler und Artworks aus dem Hard Rock und Metal z.B. Cyberhawk verweist auf das Judas Priest Album „Scream For Venegance“
Kommentator ist Loudmouth Larry (Larry „Supermouth“ Huffman)

Bewertung

Durch die “coole” Aufmachung des Games und die damals gute Grafik auf einer Konsole ein echter Geheimtip. Der Soundchip des Super Nintendo Entertainment Systems wurde voll ausgereizt und die dadurch gute Musikwiedergabe träg maßgeblich zum Spielspaß bei. Für alle videospielenden Rock- und Metalfans ein Pflichttitel.

Referenzen

End: (SPOILER)


Daniel Lerzer, WS2013

Links

  1. en.wikipedia.org/wiki/Rock_N%27_Roll_Racing
  2. www.youtube.com/watch?v=1sPrZW2wXP4
  3. www.youtube.com/watch?v=Lt_2ZjktsD8

Retrieved from http://schorsch.efi.fh-nuernberg.de/mshopf/index.php/GameDesign/RockNRollRacing

Page last modified on January 31, 2014, at 01:36 AM