From Matthias Hopf

Poke ́mon Go

Pokémon Go (2016)

von Niantic (Dennis Hwang)

TypAugmented Reality
Location-based Game
SpielerSingleplayer, Multiplayer
ArchitekturHandheld-Mobilgeräte
(Android, iOS)
Spieldauer>100h
AuszeichnungenThe Game Awards 2016:
“Best Mobile/Handheld Game”
“Best Family Game”
 BAFTA 2017:
“Mobile & Handheld”
 Webby Awards 2017:
“Best Use of GPS or Location Technology”
“Experimental & Innovation”
Fortsetzungen + Spin-OffsPokémon-Spiele


Beschreibung

Pokémon Go ist ein standortbezogenes Spiel für Mobilgeräte. Das heißt, dass je nachdem an welchem Standort sich der Spieler mit seinem Gerät befindet, unterschiedliche Pokemon spawnen und an bestimmten Orten sogenannte Pokéstops oder Arenen zu finden sind. Diese Pokemon kann man fangen und leveln, um dann Arenen einzunehmen. In diesen Arenen kann man auch alleine oder mit anderen Spielern gemeinsam gegen Raidbosse verschiedener Schwierigkeitsgrade kämpfen.

Formales Design

Emotionales Design

Mediales Design

Bewertung

Pokémon Go ist insgesamt ein spaßiges Spiel, das trotz des eigentlich recht simplen Aufbaus dank regelmäßiger Erweiterungen und Events nicht langweilig wird. Bis das Max-Level erreicht ist, benötigt man zwar viel Zeit und Geduld, da man hierzu viele EXP braucht. Aber auch wenn dieses erreicht ist, ist das Spiel noch lange nicht vorbei, denn man kann sich weiterhin darauf konzentrieren, den Pokédex zu vervollständigen, die Pokemon mit den besten Werten zu sammeln, legendäre Pokemon zu fangen, seine Arena-Orden auf Gold zu leveln oder aber verschiedene Achievements freischalten. Ein netter Nebeneffekt ist, dass man durch Raids und Events viel zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist und hierdurch auch viele verschiedene Leute kennenlernt.

Referenzen


Alena Schickler, WS 2017/18

Retrieved from http://schorsch.efi.fh-nuernberg.de/mshopf/index.php/GameDesign/Poke%cc%81monGo

Page last modified on February 08, 2018, at 08:07 PM