Diese Wiki-Seiten wurden von Studenten im Rahmen der Vorlesung GameDesign am efi erstellt.

Minecraft (2009)

von Markus „Notch“ Persson (Mojang)

TypOpen-World-Spiel
SpielerSingleplayer, Multiplayer
ArchitekturPC (Java), Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4, PlayStation 3, PlayStation Vita, Wii U, Switch, New 3DS, iOS, Android, Windows Phone, Kindle Fire, Gear VR, Apple TV, Fire TV
Spieldauerunendlich
Auszeichnungenzahlreiche, darunter: PC Gamer’s: “Game of the Year”, Independent Games Festival: Grand Prize und “Audience Award”, Good Game: “Best Downloadabled Game of 2010″, Rock Paper Scissor: “Game of the Year”, Indie DB: “Indie of the Year” und “Most Innovative and Best Singleplayer Indie”, Game Developers Choice Awards: “Best Debut Game”, “Best Downloadabled Game” und “Most Innovatibe Game Award”
Fortsetzungen + Spin-OffsMinecraft: Story Mode, Minecraft: Education Edition und unzählige Mods


Beschreibung

In Minecraft kann sich ein Spieler frei in einer dynamisch generierten Welt, welche aus Blöcken besteht, bewegen. Dabei hat der Spieler mehrere Möglichkeiten, so kann das Erkunden von Höhlen, Besiegen von Monstern, “Craften” von neuen Gegenständen, Tierzucht, Ackerbau oder auch der Abbau von Ressourcen Teil des Spiels sein. Das Spiel hat dabei kein festes Ziel, weshalb es von jedem Spieler anders erlebt werden kann.

Formales Design

  • Schier unendliche Möglichkeiten in der Minecraftwelt
  • Fünf verschiedene Spielmodi (Kreativ, Überleben, Hardcore, Abenteuer, Zuschauer)
  • Kein wirkliches “Ziel”
  • Spieler kann Objekte selbst “craften”

Emotionales Design

  • “Ziele” werden durch den Spieler selbst gesteckt
  • Spieler kann die eigene Welt frei bearbeiten
  • Kreatives Ausleben beim Bau verschiedener Gebäude mit begrenzten Mitteln

Mediales Design

  • Welt besteht ausschließlich aus Blöcken
  • Auch Figuren, Tiere, Monster, Pflanzen, … haben eine eckige Form

Bewertung

Für Außenstehende mag das Spielprinzip von Minecraft langweilig klingen, wenn man aber einmal damit angefangen hat, will man am liebsten gar nicht mehr aufhören. So viele Möglichkeiten bietet das Spiel und so viel gibt es zu entdecken. Gerade das Spielen mit Freunden auf den verschiedenen Servern kann sehr viel Spaß machen. Und durch die vielen Möglichkeiten ist auch für jeden etwas dabei.

Referenzen


Franziska Bienefeld, WS 2017/2018

Options: