Diese Wiki-Seiten wurden von Studenten im Rahmen der Vorlesung GameDesign am efi erstellt.

Machinarium (2009)

von Amanita Design

TypPoint-And-Click-Adventure
SpielerSingleplayer
ArchitekturPC, MAC, Android, iPad, iPhone
Spieldauer6–7 Std. (abhängig von der Spieler Intelligenz)
AuszeichnungenIGF 2009: “Excellence in Visual Art Award”, Nomination for 13th Annual Interactive Achievement Awards “DICE Awards”, Gamasutra: “Best Indie Game Of 2009″, VGChartz.com: “Best Indie Game Of 2009″, PC Gamer: “Best Soundtrack of 2009″
Fortsetzungen + Spin-Offs-


Beschreibung

Der kleine Roboter Josef wird aus der Stadt geworfen, nun soll er mit Hilfe des Spielers wieder hinein gelangen. Dabei bekommt er zufällig mit wie bösartige Roboter (die Blechbanditen) einen Anschlag auf den Turm des Bürgermeisters planen. Jetzt liegt es an ihm den Bürgermeister u. seine Freundin zu retten.

Um dies zu erreichen steht dem Spieler nur die Möglichkeit Josef zu strecken und zu stauchen zur Verfügung. Ansonsten seine eigene Intelligenz.

Formales Design

  • Das Spiel verfügt über keinerlei Ressourcen

Emotionales Design

  • Außergewöhnliches Charakterdesign
  • Protagonist ist kein typischer Vorzeige Held
  • Lösungshilfe für Rästel nur über eingebautes Minigame erreichbar, welches vorher erfolgreich abgeschlossen werden muss

Mediales Design

  • 2D-Grafik, welche durch liebevolles Hintergrunddesign in die Tiefe führt
  • Komplett handgezeichnete und animierte Grafik
  • Kommunikation nur über Bilder und Töne
  • Spielt in einer von Robotern bewohnten Welt

Bewertung

Überzeugend ist für mich vorallem das Design der Welt und der Charaktere, welche die Story wunderbar untermalen und einzigartig machen. Jeder Charakter ist komplett individuell gestaltet und die Stadt “Machinarium” strahlt eine ganz eigene, etwas düstere Atmosphäre aus. Die Rätsel ansich sind teilweise etwas schwierig, aber machbar. Für den Fall, dass man mal gar nicht mehr weiter kommt, wird ein Lösungsbuch angeboten, welches man durch das meistern eines kleinen Spieles freischalten kann.

Referenzen


Andrea Westrich, WS 2013

Options: