From Matthias Hopf

Fallout 3

Fallout 3 (2008)

von Bethesda Game Studios

TypRPG, Ego-Shooter
SpielerSingleplayer
ArchitekturPC, PS3, Xbox 360
Spieldauer15 – 100 Stunden
VorgängerFallout, Fallout 2, Fallout Tactics: Brotherhood of Steel, Fallout: Brotherhood of Steel
Fortsetzungen + Spin-OffsFallout: New Vegas, Fallout 4, Fallout Shelter


Beschreibung

Die Welt von Fallout zeichnet ein düsteres Alternativszenario der Erde des 22. und 23. Jahrhunderts, nachdem im Jahr 2077 ein Atomkrieg weite Teile der Welt zerstört hat.
Der Spielcharakter ist in einem riesigen Atomschutzbunker aufgewachsen, nachdem sein Vater jedoch verschwindet, geht er zum ersten Mal an die Oberfläche, um diesen zu suchen. Dort findet er eine weitgehend zerstörte Welt vor, in der Radioaktivität nach wie vor eine Rolle spielt, z.B. in Form von Mutationen. Eine Regierung gibt es nicht, es gibt lediglich Gruppierungen bzw. Gemeinschaften, die meistens miteinander im Konflikt stehen. Im Laufe seiner Suche trifft der Charakter auf diese Gruppierungen und muss Entscheidungen treffen, die den weiteren Verlauf des Spiels stark beeinflussen.
Abgesehen von dem Hauptquest (die Suche nach dem Vater), gibt es noch zahlreiche Nebenquests, die einen noch besseren Einblick in die Spielwelt verschaffen.

Formales Design

Emotionales Design


Mediales Design

Bewertung

Was das Spiel besonders interessant macht ist definitiv die Spielwelt und die damit verbundenen Geschichten: durch die Größe der Spielwelt gibt es viel zu entdecken und jedes Mal erfährt man etwas Neues darüber. So erfährt man im Laufe des Spiels, dass die riesigen Atomschutzbunker (sog. Vaults) eigentlich nicht zum Schutz der Leute gebaut wurden, sondern für soziale Experimente. So hatten alle Bunker unterschiedliche Regeln, die Teilweise sehr verstörend sind (z.B. wurde in einem der Vaults erzählt, dass man jedes Jahr ein Menschenopfer bringen muss, ansonsten sterben alle). Jedoch sind es gerade diese Geschichten, die das Interesse aufrechterhalten.
Alles in einem ist es ein tolles Spiel für alle, die dystopische Geschichten mögen, schwarzen Humor nicht unangebracht finden und über die Zukunftsvorstellung der Menschen der 50er Jahre staunen wollen (die Spielwelt basiert nämlich tatsächlich an diesen).

Referenzen


Ekaterina Kudryavtseva, WS 2015/16

Links

  1. de.wikipedia.org/wiki/Fallout_3
  2. www.youtube.com/watch?v=0hswqQN6fp4

Retrieved from http://schorsch.efi.fh-nuernberg.de/mshopf/index.php/GameDesign/Fallout3

Page last modified on February 08, 2016, at 03:56 PM