Projects

Planung Projektpräsentation

Die Projektpräsentation findet in Form einer “Messeausstellung” statt, bei der jede Gruppe ihr Projekt an einem Messestand präsentiert.

Leitfaden für die Ausstellung im 1ten Projektabschnitt:

Der Prototyp

Leitfaden für die Ausstellung im 2ten Projektabschnitt:

Das Produkt

Verpflichtend für jede Projektgruppe:

  • Präsentation an einem Messestand
    • Die Präsentationsweise und der genaue Präsentationsablauf bzw. Inhalt liegt in der Verantwortung der Studierenden.
    • Gestaltungsidee: Tisch mit Laptop, Beamer, Projektionswand, Poster, Video, etc.
    • Aufbau, Gestaltung und Abbau durch Studierende
  • Anfertigung eines DIN A1 Posters (Nr. 1) zur Darstellung des jeweiligen Projekts (sowohl im 1ten als auch im 2ten Abschnitt)
  • Anfertigung eines DIN A1 Posters (Nr. 2) zur Erklärung des jeweiligen Projektaufbaus und der zugrundeliegenden Techniken (nur im 2ten Abschnitt)
    • Die Poster kopieren Sie bitte im PDF Format bis spätestens 5 Wochen vor der Veranstaltung in folgenden Ordner:
      • http://schorsch.efi.fh-nuernberg.de:8080/upload_proj/
        • Dieses Verzeichnis ist nur innerhalb der Hochschule oder mittels VPN erreichbar!
        • Bitte packen Sie mehrere Dateien in ein ZIP Archiv (kein RAR etc.) und verwenden Sie einen eindeutigen Namen für das Archiv, aus dem der Absender und das Datum hervorgeht.
    • Das Rechenzentrum bietet schnellen und kostengünstigen Posterdruck in Raum KA408. Sie bekommen die Kosten für die 2 Poster erstattet. Dazu benötigen Sie eine Rechnung auf den Namen eines Hochschulangehörigen. Bitte wenden Sie Sich daher vor dem Druck an einen unserer Laboringenieure. Andernfalls können evtl. anstehende Kosten nicht übernommen werden.
    • Falls ein DIN-A3 Flachbettscanner benötigt wird, so steht Ihnen ein MicroTek 9800XL zur Verfügung. Dieser steht in BB.104a und kann u.U. auch für Projekte ausgeliehen werden.
  • Anfertigen eines Werbe-Videos des jeweiligen Projekts (nur im 2ten Projektabschnitt)
    • ca. 30 Sekunden bis maximal 60 Sekunden
    • “Teaser” für die Projektpräsentationen
    • Abgabe des Videos bis spätestens 5 Wochen vor der Präsentation (siehe auch unter Termine).
    • Vor den Videos einheitliches Intro
      • mit dem Titel “Projektpräsentationen\nMedia-Engineering\n\nTechnische Hochschule\n $\Omega$ Georg-Simon Ohm”
    • Vor den einzelnen Videos einheitlicher Trailer
      • mit Projektname, Datum und Raum
      • Dauer ca. 8–10 Sekunden
    • Das A/V Labor (Kontakt: Norbert Weigand) unterstützt die Erstellung der Videos mit Geräten und Laborzeit.

Verpflichtend für alle Gruppen übergreifend:

  • Planungsgremium Ausstellung
    • Gremium setzt sich aus jeweils einer Kontaktperson aus jeder Gruppe zusammen (z.B. Projektleiter)
    • Einberufung des Gremiums durch Semestersprecher/in 19 Wochen vor dem Präsentationstermin
  • Planung der Ausstellungsfläche durch das Gremium
    • Als Veranstaltungsort stehen üblicherweise die Räume im 2ten OG der Bahnhofsstraße 90 zur Verfügung. Das sind die Räume BB.202, BB.209, BB210 und BB211. Andere Räumlichkeiten auf Anfrage (wie z.B. das Großraumlabor BB.008 oder die Räume BB.001 bzw. BB.005 im Erdgeschoss). Als Depot für die Tische fungiert der Hörsaal BB.203.
    • Zuweisung von Ausstellungsfläche zu den einzelnen Projektgruppen
    • Auf Raumbedarf der Projekte achten
    • Auf störende Einflüsse (Licht, Lärm, …) achten
    • Auf Aufbauzeiten / Abbauzeiten berücksichtigen
    • und Lärmentwicklung / auf gegenseitige Störungsvermeidung achten
    • Notwendige Ressourcen bedenken (Stromanschluss, Internetanschluss, …)
  • Zeitlichen Ablauf bzw. Reihenfolge der Präsentationen planen
Beispiel-Plakat
  • Anfertigen eines DIN A1 Veranstaltungsplakats (Nr. 3) zur Bewerbung der gesamten Veranstaltung (Beispiel siehe rechts).
    • Ca. 10–20 Exemplare.
    • Plakatieren an gut sichtbaren Stellen im BB, KA und W Gebäude.
      • Hinweis: zum Anbringen von Plakaten ist wie an allen öffentlichen Gebäuden das Einholen einer entsprechenden Genehmigung erfoderlich!
Beispiel-Flyer
  • Passend zum Plakat Anfertigung eines Flyers im PDF Format (d.h. Format DIN A6 quer).
    • Der Flyer wird zusammen mit der öffentlichen Ankündigung der Präsentationen an die Studierenden, Alumni und Professoren von efi verschickt.
    • Es wird darum gebeten, dass die beteiligten Studierenden, die Einladung und den Flyer ebenfalls an Interessierte wie z.B. die jeweiligen Betreuer ihrer Praktikumsstelle weiterleiten.
    • Der Flyer liegt außerdem am Tag der Veranstaltung aus (zur Orientierung und welche Veranstaltung wo stattfindet).
  • Um eine frühzeitige Bewerbung der Präsentation zu ermöglichen, schicken Sie bitte das Veranstaltungsplakat im PDF Format (zusammen mit dem Flyer) spätestens 5 Wochen vor der Veranstaltung den Projektbetreuern zu.
  • Die Erfahrung zeigt, dass eine Bewerbung per EMail und Plakat nicht ausreichend ist, um die Studierenden aller Semester zu erreichen.
  • Die Abschlussveranstaltung soll daher von den Teams auch persönlich angekündigt werden. Das bedeutet, dass die Teamsprecher zusammen einige Lehrveranstaltungen der unteren Semester besuchen und dort die Projektpräsentationen ankündigen.
  • Die folgenden LV bieten sich dazu im Wintersemester an:
    • aus dem 1ten Semester: Multimedia PROG1
    • aus dem 3ten Semester: Mathe3 Interaktion Computergrafik
  • Die folgenden LV bieten sich dazu im Sommersemester an:
    • aus dem 2ten Semester: PROG2 Mathe2
    • aus dem 4ten Semester: Praxisseminar
  • Posterausstellung: Die Poster der Abschlußarbeiten werden parallel zu den Präsentationen noch einmal präsentiert.
    • Überlegen Sie Sich dafür bitte einen geeigneten Rahmen.
    • Man kann z.B. die Poster in der Aula auf Stellwänden präsentieren.
    • Nehmen Sie Kontakt mit den ME-Absolventen des jeweiligen Jahrgangs bzw. deren Betreuern auf und fragen Sie nach den Postern bzw. dem PDF-Dokument.
    • Zusätzlich kann photographisches oder Video-Material aus Kursen der vorhergehenden Semester präsentiert werden.
  • Probelauf der Präsentationen in Absprache mit den Betreuern
  • Die Präsentation einer Gruppe ist jeweils 20 Minuten lang. Es gibt danach 10 Minuten Zeit für Fragen und Diskussionen und einen eventuellen Raumwechsel. D.h. der Takt der Präsentationen ist 30 Minuten.
    • Bitte kein Präsent für den Betreuer (der Gesetzgeber lässt dafür keinen Spielraum). Lieber ein Gruppenfoto, Widmung, Danksagung etc.
  • Dokumentation der Präsentationen:
    • Von der Präsentation sollen mit einer auszuleihenden Digitalkamera repräsentative Bilder aufgenommen werden.
      • Diese dienen u.a. als Rohmaterial für den EFI-Jahresbericht.
    • Ebenso erfolgt eine Dokumentation auf Video.
      • Die Präsentationen werden mit einer auszuleihenden Profi-Kamera gefilmt.
      • Das Video dient als “Rohmaterial”.
      • Die Videonachbearbeitung und Schnitt des Roh-Materials sind nicht Teil der Projektarbeit.
    • Das Video- und Bildmaterial wird hier abgelegt:
  • Als Vorbereitung dient auch die Präsentations-Checkliste!

Zeitlicher Ablauf:

  • am Vortag ab 11 Uhr Ausgabe reservierter Geräte und Aufbau
  • 12–17 Uhr Präsentationen jeweils im 30min Takt (20min+x)
  • 17–19 Uhr Messe für eingeladene Gäste (Firmen, Studierende und andere Interessierte)
  • 19–20 Uhr Abbau der Stände
  • ab 20 Uhr Abschlussfeier der ME-Studenten und Professoren

Organisatorischer Ablauf:

  • zeitlicher Ablauf laut Plakataushang
  • Die Prüfer besuchen zusammen der Reihe nach die Projektpräsentationsstände und lassen sich das jeweilige Projekt vorstellen. Dauer 20 Minuten plus 5 Minuten Rückfragen.
  • Reihenfolge der besuchten Projekt-„Messestände“ kann festgelegt oder auch ausgelost werden.
  • Während der gesamten „Messe“ ist es allen Studierenden und interessierten Besuchern möglich, die Projektpräsentationsstände zu besuchen und sich auch Projekte präsentieren und live vorführen zu lassen.
  • Eine vorbereitete Präsentation kommt damit u.U. mehrfach zum Einsatz.

Social Event:

  • Gemeinsame Feier im Anschluss an die Präsentation
  • Organisation durch Studierende
  • Im Wintersemester trifft man sich nach der Präsentation in einer Bar oder Kneipe in der Innenstadt, welche die Studierenden bitte rechtzeitig bekanntgeben.
  • Im Sommersemester findet die Feier traditionell draußen bei einem “Projektabschlussfässla” statt.
    • Als Örtlichkeit bietet sich für die Abschlussfeier der Zwischenhof des BB-Gebäudes an. Unter Vorbehalt der einzuholenden Genehmigungen, können hier auch Bierbänke aufgestellt und selber gegrillt werden. Falls es regnen sollte, wird ins Foyer ausgewichen.
  • Als Veranstaltungsort eignet sich aber z.B. auch der Biergarten des K4 oder der Turmbiergarten im Krakauer Tor.
  • Bei entsprechender Eigeninitiative sind auch andere Veranstaltungsorte denkbar - bitte rechtzeitig absprechen!

Projektdokumentation / Prüfungsstudienarbeit:

  • Die bisherigen Festlegungen zur Abgabe der Projektdokumentation / Studienarbeit bleiben unberührt (siehe auch Handreichung zur PrStA).
  • Abgabetermin: In Absprache mit dem Betreuer erfolgt die Abgabe der Prüfungsstudienarbeit 1 Woche nach der Abschlusspräsentation.
  • Die PrStA muß die folgende Einverständniserklärung beinhalten: PrStA-Erklärung.doc
  • Die Abgabe der Gesamtdokumentation erfolgt zwei Wochen nach der Präsentation.

Benotung:

  • Die Präsentation einer Projektgruppe wird von allen Projektbetreuern gemeinsam beurteilt.
  • Darüberhinaus werden die abgegebenen Projektunterlagen und die Dokumentation vom entsprechenden Projektbetreuer benotet.
  • Die gemeinsame Beurteilung der Präsentation fließt hierbei in geeigneter Art und Weise in die Endnote mit ein.
  • Die Endnote ergibt sich damit aus der Beurteilung der Präsentation, der Projektdokumentation und der individuell geleisteten Arbeit.
  • Bei der Benotung werden u.a. folgende Kriterien berücksichtigt: Art, Umfang, Methodik, Kreativität, Teamarbeit, Vollständigkeit, Nachvollziehbarkeit, technische Ausführung und Einhaltung wissenschaftlicher Standards.

Notenbekanntgabe:

  • Die offizielle Notenbekanntgabe erfolgt in der letzten Woche des jeweiligen Semesters. D.h. im Wintersemester Mitte März und im Sommersemester Ende Oktober.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vorherige Anfragen zu Ihrer Note nicht beantwortet werden können.
  • Die Notenmeldung erfolgt nicht wie üblich über das virtuohm sondern als Sammelmeldung direkt an das Prüfungsamt. D.h. dass die Noten nicht im virtuohm erscheinen!
  • Um Ihre offizielle Note zu erfragen, wenden Sie Sich daher bitte zu Anfang des nächsten Semesters an das Studienbüro oder Ihren Betreuer.

Und danach?

  • Nun, zuallererst macht sich ein schönes Projekt gut im Lebenslauf.
  • Darüber hinaus kann je nach Projektfokus ein Projekt auch (freiwillig) auf der Blauen Nacht (im May jeden Jahres) oder oder Langen Nacht der Wissenschaften (LNDW, alle zwei Jahre im Oktober) noch einmal einem breiteren Publikum präsentiert werden. Hier ist die Presse vor Ort und filmt.
  • Manche Projekte werden auch über die Hochschulzeit hinaus weitergeführt. Bei Interesse sollten Sie Sich von Ihrem Betreuer über den rechtlichen Rahmen beraten lassen.

Options: