Main

Protokoll 14

Protokoll vom 03.04.2014, 15:45 Uhr bis 17:00 Uhr - Teamtreffen:

Hauptthema: Organisatorisches, Lasten- und Pflichtenheft

1.) Organisatorisches:

  • Zugang MediaLab: Teamleiter bekommt Zugriff, Prozess ist im Gang (nächsten Do. liegt Berechtigung vor), nächsten Freitag in die Sprechstunde gehen und Erlaubnis holen
  • Storage Server mit fester IP mit Zugang gekauft = virtuelle Maschine mit SSH wird zur Verfügung gestellt. (Weitere Details folgen)

2.) Besprechung Lasten- und Pflichtenheft

Lastenheft:

  • “mäusern” ersetzen
  • Einführung kurz halten und neuen Punkt Lasten einführen und Punkte abarbeiten.
  • (Kleine Benutzerverwaltung erstellen): Benutzer => blendfile => job-Verteilung mit advanced scheduling handeln
  • stereo-Recherche-Ergebnisse:
    - echtes Stereo rendern
    - Blender bietet nichts an, was 3D unterstützt (Plugin höchstens)
    - Addon funktioniert, aber beim Zusammenfügen entstehen Artefakte (weiße Kacheln)
    - vielleicht mittels Qt Bilder verschieben und zusammenfügen, nachdem sie gespeichert wurden.
  • Scheduling: zentrale Bilder priorisieren und erst danach anderes bearbeiten. Blendfile = Job
  • Prof. Röttger approved Vorgehensweise zu stereo3D mit Blender/Qt

Pflichtenheft:

  • Bezug zum Blender-Plugin herstellen
  • → Übertragung der Einzelbilder ansprechen
  • Option zur Bearbeitung: Einzelbilder oder Film (.avi) als Ergebnis
  • Muss-Kann-Kriterien drehen (Reihenfolge)
  • Bei Einzelbilder stereo3D erwähnen (links und rechtes Bild)
  • HTML Monitor soll .avi abspielen können (mit QtMultimedia oder Einzelbilder anzeigen)!
  • kurz über Format reden, wo man das avi speichert und zur Verfügung stellt. Ins Lasten- / Pflichtenheft einfügen
  • .avi unkomprimiert / komprimiert
  • Erwähnen von Vorgang, wie man z.B. den HDMI-Strom einbaut, etc.
  • Kann-Kriterium Video GENAUER definieren
  • Format H.264: Recherche wie man das erzeugt und einbaut, Notlösung: Blender (manuell)
  • FFMPEG wird verwendet (Lastenheft/Pflichtenheft einfügen), egal ob es mit Blender oder sonst was verwendet wird
  • Modellierungsarbeiten als Punkt Szene in den Zeitplan einarbeiten

3.) GNM-Projekt

3D-Druck:

  • Möglichkeit Henlein-Uhr 3D zu drucken. Einer muss sich dahinter klemmen, wenn wir das wollen (für Präsentation gut, konkurriert aber zeitlich mit dem Projekt)
    Junghans (über GNM) könnte hilfreich sein, um in Titan drucken zu lassen
    Entscheidung läge beim GNM, muss aber geklärt werden
    3D Visualisierungszentrum oder Hopf-Drucker (Formate erfragen)
    Andere Option: Laser-Cutter (3D Plexi-glas Skulptur)

Wichtig: Daten der Uhr schützen und sichern!

4.) To-Do-Liste

  • Zugang MediaLab: Teamleiter nächsten Freitag in die Sprechstunde gehen und Erlaubnis holen

Lastenheft:

  • “mäusern” ersetzen
  • Einführung kurz halten und neuen Punkt Lasten einführen und Punkte abarbeiten.
  • (Kleine Benutzerverwaltung erstellen): Benutzer => blendfile => job-Verteilung mit advanced scheduling behandeln
  • stereo-Recherche-Ergebnisse:

- echtes Stereo rendern
- Blender bietet nichts an, was 3D unterstützt (Plugin höchstens)
- Addon funktioniert, aber beim Zusammenfügen entstehen Artefakte (weiße Kacheln)
- vielleicht mittels Qt Bilder verschieben und zusammenfügen, nachdem sie gespeichert wurden.

  • Scheduling: zentrale Bilder priorisieren und erst danach anderes bearbeiten. Blendfile = Job

Pflichtenheft:

  • Bezug zum Blender-Plugin herstellen
  • → Übertragung der Einzelbilder ansprechen
  • Option zur Bearbeitung: Einzelbilder oder Film (.avi) als Ergebnis
  • Muss-Kann-Kriterien drehen (Reihenfolge)
  • Bei Einzelbilder stereo3D erwähnen (links und rechtes Bild)
  • HTML Monitor soll .avi abspielen können (mit QtMultimedia oder Einzelbilder anzeigen)!
  • kurz über Format reden, wo man das avi speichert und zur Verfügung stellt.
  • .avi unkomprimiert / komprimiert
  • Erwähnen von Vorgang, wie man z.B. den HDMI-Strom einbaut, etc.
  • Kann-Kriterium Video GENAUER definieren
  • Format H.264: Recherche wie man das erzeugt und einbaut
  • FFMPEG wird verwendet (Lastenheft/Pflichtenheft einfügen), egal ob es mit Blender oder sonst was verwendet wird
  • Modellierungsarbeiten als Punkt Szene in den Zeitplan einarbeiten
  • Überlegen, ob Henlein-Uhr 3D zu drucken sinnvoll ist. Einer muss sich dahinter klemmen, wenn wir das wollen

-Protokoll verfasst von Philip (Transkription: Adam)

Options: